|nulllogicone.net|

Abstract

Für die Vermittlung von Nachrichten zwischen Unbekannten ist nulllogicone.net ein abstraktes System, das Urheber, Nachrichten und Empfänger beschreibt. Es besteht aus einem Kreislauf Modell [SAPCT], dem Wortraum [NKBZ ] und einer Vermittlungslogik [OgIf].
Eine Webanwendung gegen einen zentralen Datenbankserver ist als Referenzimplementierung realisiert.

Auf dieser Seite geht es um die Erweiterung durch Webservices und offene RDF Schnittstellen, die Dezentralisierung ermöglichen.

Table of Contents

  1. Instanzen
  2. Schema
  3. Dokumente
  4. Input / Output
  5. Anwendungen
  6. Service
  7. Client

1. Instanzen

Alle Entitäten [SAPCT][NKBZ][OgIf] sind Datensätze, die auf einer eigenen Seite dargestellt werden können (für Beispiele gibt es eine Seite mit zufälligen Links).

In den Datenbanktabellen sind die Schlüsselfelder GUIDs. Diese werden in URIrefs und URLs verwendet. Eine URIref in einem RDF Statement setzt sich aus dem Basisnamespace (http://nulllogicone.net/) gefolgt von dem ausgeschriebenen Klassennamen aus [SAPCT][NKBZ] mit angehängtem /?und der GUID ohne Dateiendung zusammen. Diese können als URLs weitere Informationen auf einer Webseite anzeigen.

Beispiel: verschiedene URIref als Hyperlink

http://nulllogicone.net/Stamm/?b4111e0e-48d9-42c4-a6f6-ec4991264947
http://nulllogicone.net/Angler/?be279cca-b934-45e6-85fd-96b1a6b1e6ed
http://nulllogicone.net/PostIt/?176bae4e-05d7-4256-97a5-c98bfcbb2869
http://nulllogicone.net/Netz/?76035f19-f4ae-4d58-a388-4bbc72c51cef

2. Schema

Für den  Austausch von Daten bei nulllogicone.net im RDF Format, kann man die schema.rdfs Datei downloaden.
Auf der FRODO RDFSViz Tool  Seite, lassen sich die Beziehungen visualisieren. Als URL für das Schema muss man den vollständigen Pfad http://nulllogicone.net/schema.rdfs angeben.

Für die Speicherung in lokalen Datenbanken oder XML Dateien stehen XSD Dokumente als Schema Definitionen für die Entitäten mit ihren Feldern und die Definition der Tabellenstruktur mit ihren relationalen Beziehungen zur Verfügung. Wenn sie gegen Webservices verwendet werden, so sind in den wsdl Datein die Typen verbindlich definiert.

Für das Einrichten einer relationalen Tabellenstruktur gibt es SQL-Scripte welche sich auf jeden beliebigen Anwendungsfall maßschneidern lassen.

3. Dokumente

nulllogicone.net vermittelt Nachrichten zwischen Unbekannten. Für den Austausch von Daten wird das RDF Format verwendet, um Dezentralisierung und Verteilbarkeit zu ermöglichen.

RDF basiert auf XML und beschreibt beliebige Ressourcen mit einfachen Sätzen aus Subjekt, Prädikat und Objekt.

Beispiel: Ein gekürztes RDF Dokument
<?xml version="1.0" encoding= "utf-8"?> 
<rdf:RDF
  xmlns:rdf=http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#
  xmlns:nlo="http://nulllogicone.net/schema.rdfs#" 
  xml:base="http://nulllogicone.net/">
<nlo:Stamm rdf:about=" http://nulllogicone.net/Stamm/?b4111e0e-48d9-42c4-a6f6-ec4991264947 "> <nlo:name>Oli</nlo:name> </nlo:Stamm> </rdf:RDF>
Beispiel: Links auf vollständige RDF Dokumente

http://nulllogicone.net/Stamm/b4111e0e-48d9-42c4-a6f6-ec4991264947.rdf
http://nulllogicone.net/Angler/be279cca-b934-45e6-85fd-96b1a6b1e6ed.rdf
http://nulllogicone.net/PostIt/176bae4e-05d7-4256-97a5-c98bfcbb2869.rdf

Für jede weiterführende Entität in einem RDF Dokument ist mit dem Prädikat <nlo:resource> ein Link angegeben, der weiterverfolgt werden kann.

4. Input / Output

Die Daten können im RDF Format ausgetauscht und verteilt werden. Dafür sind auf der Seite Input / Output Funktionen zusammengefasst, die Instanzen aus [SAPCT] als RDF Dokumente ausgeben, diese Dokumente validieren und wieder in Objekte parsen können. Die Datenobjekte lassen sich dann einfach in einem DBMS speichern oder als XML serialisieren.

Außerdem kann der gesamte Wortraum als RDF Datei ausgegeben werden.

5. Anwendungen

6. Service

Web Services, gegen die Sie ihre eigene Anwendung programmieren können: http://service.oli-it.com

7. Client

Clientanwendungen, die die WebServices konsumieren und mit RDF Dokumenten arbeitet: http://client.oli-it.com


nulllogicone.net |  Impressum  | comments mailto:info@nulllogicone.net